• HHReichelt

Vom G20 zum Wilden Kaiser


Ich sitze am Schreibtisch und habe Bilder in meinem Kopf und in meiner Seele, die mich erschüttern und erschaudern!

Das sind die Bilder vom G 20.

Brennende, abfackelnde Autos, prügelnde, vermummte (Gestalten) Demonstranten, blutig geschlagene Polizisten, Rauchwolken über der Stadt. Blaulicht, Martinshorn, zertrümmerte Scheiben, Straßenblockaden, Schwarzer Block! Ein einziges Chaos.

Krieg in Hamburg!

Und ich sehe gleichzeitig die anderen Bilder vom G 20!

Shake hands, lächelnde, selbstgefällige Staatschefs aus aller Welt. Trump neben Merkel, Erdogan schüttelt Merkel die Hand, Putin natürlich auch. Trump hat seine schöne Frau Melania dabei. Die Saudis haben für eine Woche Hamburgs teuerstes Hotel, das ‚Vier Jahreszeiten’ , gemietet. Komplett, im voraus bezahlt. Sie fliegen mit ihren eigenen Jets an die Alster, bringen Helis, Limousinen und Leibwächter mit.

Außer Spesen nichts gewesen?

Sie kommen nach Hamburg, um - so heißt es - die Welt ein Stück zu verbessern - das Klima im wahrsten Sinne des Wortes zu verbessern…

Ich bin gespannt auf das Abschluss-Kommunique, das am Samstag verkündet wird! Wie es weitergeht mit dem Kampf gegen den Terrorismus, dem freien Welthandel und dem Klimaschutz! Ob sie sich einig geworden sind, oder ob es heißt: Außer Spesen nichts gewesen…

Bei Spesen (und gut 200 Millionen Euro Sicherheitskosten) wird es nicht bleiben.

Dieser G 20 wird eine Blutspur hinterlassen.

Und die Wunden werden noch lange weh tun, werden noch nicht geschlossen sein, wenn die Damen und Herren Staatschefs wieder in ihren Regierungs-Residenzen sitzen…

Warum sage ich das?

Weil ich empört bin - und mich so hilflos fühle. Und weil ich Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz geglaubt habe, der uns zugesichert hat, dass wir den G 20 kaum bemerken würden...schließlich seien die Hamburger Sicherheitsbehörden erfahren...man habe ja auch schließlich schon den Hafengeburtstag gemeistert!

Hahahahahahaha!

Wilder Heiner am Wilden Kaiser

Und - weil ich morgen früh um 7.29 Uhr mit dem Zug nach Ellmau in Tirol fahren möchte - und weil ich mich frage, ob ich den Zug überhaupt erreichen werde. Mit dem Auto geht’s in keinem Fall zum Hauptbahnhof, ich hoffe, dass die S-Bahn fährt. Heute morgen waren die Schienen so mit Pflastersteinen blockiert, dass so mancher Steuerzahler, der dieses ganze Debakel bezahlen muss, nicht pünktlich dort war, wo er hin wollte!

Also - drückt mir die Daumen.

Der wilde Heiner will vom G 20 zum Wilden Kaiser!



Tirol, ich komme! Aber nicht allein - ich bringe meine drei (Golf-)Freunde Claus, Günni und Christian mit. Männer-Golf-Gipfel am Fuße der Alpen! Genus-und-Verwöhn-Tage im Hotel Kaiserblick.

Schöne Plätze haben wir schon gebucht.

Ellmau - vor der Kulisse des „Wilder Kaiser“ Bergmassiv liegen die leicht hügeligen wunderschönen 27 Spielbahnen, der „Wilden Kaiser“ Golfanlage. Des Kaiser’s schönster Garten! Die Anlage ist in 3 abwechslungsreiche 9 Loch „Kurse“ aufgeteilt. Den „Kurs Wilder Kaiser“, den „Kurs Ellmau“ und den „Kurs Tirol“.

Schwarzsee - das ist das Golferparadies in Kitzbühel!

Kössen - ein Genuss für alle Sinne.

Westendorf - das neue Golfjuwel in traumhafter Naturlandschaft, herrlich gelegen auf dem Sonnenplateau von Westendorf.


Ich nehme nicht nur meine Schläger mit nach Tirol, sondern auch mein MacBook Pro. Auf meinem Blog werde ich sagen, wie es so läuft am Wilden Kaiser.

Und ich hoffe, dass es nicht so weitergeht, wie ich Hamburg in den G20-Tagen erlebt habe…ja, wenn ich meinem Wetterradar glaube, haben wir es in den nächsten Tagen am Wilden Kaiser nur mit Regen, Blitz und Donner zu tun!

#golf #g20 #blutspur #hotelvierjahreszeiten #wetterradar #ellmau #wilderkaiser

MEDIZIN FÜR MENSCHEN

 

Hans-Heinrich Reichelt

Chefredakteur

Justus-von-Liebig-Ring 3g

D – 25451 Quickborn

Tel +49 172 4223010

hhreichelt@me.com

www.medizin-fuer-menschen.de

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey

© 2016 Hans-Heinrich Reichelt, Hamburg