top of page

Golfurlaub mit Golfurlaub - 550 Plätze, 250 Hotels und moderate Preise!

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben...

Stimmt! Wir kennen alle diesen Spruch.

Reisen macht Spaß. Reisen bildet! Reisen macht neugierig!

Nun, und wir Golfer sind natürlich besonders erwartungsvoll und vor allem anspruchsvoll, wenn es ums Reisen geht. Wir wollen die schönsten, besten, interessantesten, aufregendsten Golfplätze der Welt kennenlernen und herausfordern. Wir wollen Menschen begegnen, die die gleiche Leidenschaft teilen! Wir wollen unterwegs gut essen, gut trinken, gut wohnen. Wir möchten verwöhnt werden.

Wir möchten, wenn wir nach Hause kommen, schlichtweg schwärmen von unserer Golfreise und am liebsten am anderen Tag wieder starten!

Und all das, die ganze Organisation fürs komplette Reise-Gelingen, möchten wir natürlich am liebsten in die Hände von Menschen legen, die ihr Geschäft verstehen. Die uns verstehen. Zahlen und genießen - genau das wollen wir.

Einer meiner Freunde ist jetzt gerade von einer Golfreise zurückgekommen. Zehn Tage Andalusien, gewohnt im SO/Sotogrande, gespielt auf den Plätzen mit schnellen Greens, gepflegten Fairways, Blick aufs Meer und in die Berge, Golfcarts mit GPS und kalten Getränken. Traumtage an der Costa del Sol, oder, wie manche sagen, Costa del Golf! Alles arrangiert von einem Reiseunternehmen, das alles lückenlos arrangierte - ob Buchung oder Umbuchung (wegen des Lufthansa-Streiks), Hotel, Greenfees.

„Weißt Du was,“ sagte mein Freund , „ich mußte mich keinen einzigen Moment ärgern. Es hat alles bestens geklappt.“ Pause, dann: „Und der Preis war auch noch sehr moderat.“

Klar, ich will wissen, welches Unternehmen hier in höchsten Tönen von einem meiner besten Freunde gepriesen wird. Welches Unternehmen kann ich meinen Blog-Freunden und Blog-Freundinnen empfehlen.

Die Antwort: Golfurlaub! Online unter www.golfurlaub.com, persönlich zu finden in Krombach.

Ich habe Michael Lambertz angerufen, den Geschäftsführer von www.golfurlaub.com und habe ihn gefragt: „Was ist das Besondere an Golfurlaub?“

Lambertz, ein Mann, der 15 Jahre bei TUI Marketing-Vorstand war, ein Mann also, der sich auskennt, wenn es ums Reisen geht, sagt: „Eigentlich ganz einfach. Wir haben ein exzellentes, leidenschaftliches, engagiertes Team. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden regelmäßig geschult, viele von ihnen spielen selbst Golf, kennen also die Wünsche von Golfern und Golferinnen. Letztendlich möchten sie, dass jeder, der bei uns einmal gebucht hat, so happy zurückkommt, dass er wieder bei uns bucht.


Wir freuen uns, wenn Menschen die kostbaren Reise-Wochen genießen, wenn sie erholt, erfüllt und voll mit Erlebnissen wieder in ihrer Heimat landen…und bereit sind, wieder in den Jet einzusteigen und abzuheben. Ein guter Koch freut sich, wenn seinen Gästen sein Essen schmeckt, wir freuen uns, wenn die Reise perfekt war.“

Tatsächlich - www.golfurlaub.com bietet als Spezialreiseveranstalter weltweit Golf-Individualurlaube, Golf-Gruppenreisen, Golf-Rundreisen und Golf-Kreuzfahrten mit Erlebnisplus. Der Anspruch lautet, ein Rundum-Golferlebnis zu ermöglichen. 550 Golfplätze hat das Krombacher Team im Angebot, 250 Hotels und Resorts, und das alles in 20 Ländern. Lambertz: „Wir kennen tatsächlich die schönsten Golfurlaubsziele auf der ganzen Welt. Und wir arbeiten mit Leidenschaft und Akribie daran, unser Angebot immer zu erweitern und zu verbessern. Zu vernünftigen Preisen, versteht sich.“

Hat Michael Lambertz (Handicap 18,5) Lieblingsplätze, Lieblingsresorts? Der Reiseexperte, der auf allen Kontinenten gespielt hat, atmet tief durch. „Gute Frage…“ Mini-Pause, dann: „Mauritius hat phantastische Resorts und Plätze. Die Plätze und Hotels in Griechenland an der Costa Navarino sind sensationell. Südafrika ist phantastisch, Teneriffa sowieso. Thailand und neuerdings auch Vietnam sind nicht nur gastfreundlich, sondern auch super mit ihren gepflegten Plätzen. Eigentlich ist es egal, wo Sie spielen auf dieser Welt…wer golft, ist zwangsläufig in der Natur und oftmals auf atemberaubenden Plätzen zu Gast.“

Der Slogan bei Lambertz’ ‚Golfurlaub‘ heißt ‚Golfreisen mit Erlebnisplus‘.

Was verstehen Sie unter Erlebnisplus? habe ich den CEO Michael Lambertz gefragt. Seine Antwort: „Viele unserer Gäste wollen nicht NUR Golfen, sie wollen mehr. Und für sie haben wir spezielle Programme…“

Beispielsweise - diese, empfohlen auf der Webseite:


Golf Dine & Wine

Ausgewählte und Weltklasse Golfplätze treffen auf puren Luxus und Kulinarik der besonderen Art. In unseren Golf Dine & Wine Hotels werden Sie nach allen Regeln der (Koch-)Kunst verwöhnt. In den Golfresorts erwarten Sie nicht nur Golfplätze auf höchstem Niveau, sondern auch die exzellenten Gourmetrestaurants wissen, wie sie ihre Gäste mit regionalen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnen können.


Golf & Beach

Genießen Sie Ihre nächste Golfreise an den schönsten Stränden der Welt! Golfen Sie mit dem Atlantischen Ozean im Rücken oder mit einem herrlichen Blick über die Weite des Mittelmeers. Oder aber Sie lassen in einem Luxusresort an der karibischen Küste Ihre Golfträume inklusive schneeweißer Strände und türkisblauem Wasser wahr werden.

Bei unseren Golf & Beach Specials erleben Sie ein Golfspiel der Extraklasse vor atemberaubender Kulisse und Sie können vor Ort ein wahres Paradiesfeeling erleben.


Golf & Wellness

Golf und Wellness lassen sich auf wundersame Weise perfekt miteinander kombinieren. Was gibt es Schöneres, als nach ein paar Stunden auf dem Platz die Ruhe und Entspannung in der Wellnessoase Ihres Luxusresorts zu genießen? Bei unseren besonderen Golf & Wellness Angeboten trifft Golfgenuss auf luxuriöse Wellnessanwendungen der Superlative, die keine Wünsche offen lassen.

So, meine lieben Golffreunde und Golffreundinnen,

ich habe Euch ein paar Bilder auf meine Seite gestellt.

Geht quasi spazieren auf ihnen, laßt Euch inspirieren. Lasst Euch verführen!

Ich wünsche Euch allen eine gute Reise - vielleicht treffen wir uns da oder da oder da! Dann spielen wir möglicherweise eine Runde miteinander, essen, trinken, lachen…und - am allerwichtigsten - nach der Runde gehen wir Loch für Loch noch einmal in Ruhe die Runde durch.

Und ich weiß schon, welche Worte dann am häufigsten fallen: wäre und hätte.

Hätte ich einen anderen Schläger genommen, wäre der Ball nicht zu lang gewesen.

Wäre da kein Wasser gewesen, wäre der Ball auch nicht im Wasser gelandet.

Stimmt!

Aber da war nun mal Wasser, und deshalb hat es platsch gemacht…!













コメント


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
bottom of page