Tiger, come back!


Wie spreche ich in einem offenen Brief eine Golf-Ikone an?

Sehr geehrter Mr. Woods, oder

Sehr verehrte Golf-Legende Woods oder einfach: Hi, Tiger…

Ich habe mich entschieden, für ‚Hi Tiger‘. Schließlich ist mir der US-Tiger seit drei Jahrzehnten vertraut, schließlich haben wir auf jeder Runde das gleiche Ziel: so wenig Schläge wie möglich! Und deshalb duze ich ihn auch, wie es auf Golfrunden so üblich ist. (Es sei denn, es wird einem von einem hochnäsigen Mitspieler das sogenannte Tages-DU angeboten, das man freundlicherweise ablehnt und dann doch lieber beim SIE bleibt…)

Also: Hi Tiger,

ich habe eine Bitte - und damit bin ich ganz sicher in einer Riesen-Golf-Gesellschaft: Komm zurück auf die internationale Golfbühne! Es wird gemunkelt, dass Du bei den US Open 2016 vom 16. Juni bis 19. Juni im Oakmont Country Club (Washington/USA) wieder abschlagen wirst. Aber es wird nur gemunkelt… niemand weiß es genau. Nur Du weißt, ob Du bereit bist für Dein Comeback!

Die US-Open-Competition ist eines von vier Major-Turnieren im Herrengolf, das zweitälteste obendrein. Bei den US-Open treten die besten Golfer der Welt an – da kannst Du doch nicht fehlen! Da musst Du aufteen! Zum letztenmal habe ich Dich im August 2015 gesehen – bei der Wyndham Championship. Mit -13 bist Du damals auf dem geteilten 10. Platz gelandet… und danach im Krankenhaus!

Der verfluchte Golferrücken

Der Rücken ist es, der Dir seit Jahren das Leben schwer macht, der Dich quält. Ich weiß, wie weh es tut, wenn man vor, während und nach jedem Schlag Schmerzen hat. Meine aktuellste Rechnung, die ich von meinem Orthopäden erhalten habe, liegt genau bei 713,43 Euro. Deine, vermute ich, liegen wahrscheinlich inzwischen um das Hundert- oder Tausendfache darüber. Ich kann Pause machen, mich vermisst keiner – aber Dich, DICH vermisse ich bei jeder Golffernseh-Übertragung!

Sky mit seinen weltweiten Rechten für Golf-Events macht das wirklich phantastisch. Ich sehe jeden Schlag, jeden Putt in Großaufnahme, ich sehe, wie beim Bunkerschlag der feine Sand den Ball bis aufs Grün begleitet. Sky schickt mir brillantes, grandioses Golf ins Haus (meist sitze ich in der Küche und gucke Golf auf skygo). Es gibt kein As, das mir entgeht, kein eingelochter Fairway-Schlag. Aber DU fehlst mir, Tiger!

All die Rorys und Jordans, die Martins und Marcels, die Rickies und die Phils, die Babas und die Sergios und wie sie alle heißen: Sie sind begnadete Golfer, aber sie treiben meinen Blutdruck nicht hoch. Ich drücke ihnen nicht (m)einen Daumen, ich fiebere nicht mit ihnen. Mir ist egal, wer von ihnen gewinnt, wer letztendlich auf dem Treppchen steht und den saftigen Siegerscheck in die Tasche steckt. Meist gucke ich mir die Finalrunde nicht einmal mehr bis zum Ende an, ich gehe lieber schlafen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass Sky das spürt, dass nicht nur ICH abschalte! Millionen Golffreunde drücken den Aus-Knopf.

Tiger, ich will nicht schlafen gehen, bevor Du auf dem Treppchen stehst. Ich will, dass DU den Scheck kassierst. Aber dafür musst Du natürlich auch mitspielen! Rede mal ein erstes Wort mit Deinem Rücken!

Knapp den Selfie mit dem Tiger verpasst

Niemand vor Dir war (mit Unterbrechungen) so lange die Nr. 1 wie Du: 682 Wochen = 13 Jahre, 11 Monate). Auf meiner Homepage steht ein Video, das Dich als zweijährigen golfschwingenden Knirps im TV-Studio zeigt. In unzähligen Fernsehübertragungen bist Du meine Kultfigur geworden, und ich hatte sogar das Riesenglück, Dich live zu erleben. Ich habe beim Ryder Cup 1997 im andalusischen Valderrama, als das europäische Team Euch Amis mit 14 1/2 zu 13 1/2 nach Hause geschickt hat, zwei Meter neben Dir gestanden (leider gibt es kein gemeinsames Foto!) und Deinen Atem gespürt.

Bei den 106 .US-Open (15.-18. Juni 2006) im Winged Foot Golf Club West Course in Mamaroneck, der einen guten Drive von NY Manhattan entfernt liegt, musste ich erleben, dass Du den Cut nicht geschafft hattest.

Du siehst, ich bin so etwas wie Dein treuer Wegbegleiter. Und wenn’s Dich tröstet: Auch ich bin mehrere Male am Cut gescheitert, meist bei den Clubmeisterschaften, auf die ich mich sooo sehr gefreut hatte!

Tiger, komm zurück. Bring wieder (im wahrsten Sinne des Wortes) Farbe ins Spiel. Millionen wollen nicht nur Tigers Erben, Millionen wollen Dich, warten auf Dein Comeback, wollen Deine geballte Faust sehen. Tiger, hol den Driver raus!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

MEDIZIN FÜR MENSCHEN

 

Hans-Heinrich Reichelt

Chefredakteur

Justus-von-Liebig-Ring 3g

D – 25451 Quickborn

Tel +49 172 4223010

hhreichelt@me.com

www.medizin-fuer-menschen.de

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey

© 2016 Hans-Heinrich Reichelt, Hamburg