Congrats, Benny!


Ich liebe den sportlichen Wettkampf! Ich freue mich mit jedem Sieger - ganz gleich, ob er am schnellsten laufen, am höchsten springen, am tiefsten tauchen kann. Oder - um bei unserem Sport zu bleiben - wenn er die längsten Drives, die genauesten Annäherungen schlagen und am treffsichersten putten kann.

Clubmeisterschaften – ein Golf-Highlight

Deshalb sind Clubmeisterschaften für mich DAS Highlight. Es ist das sportlichste Clubturnier des Jahres. Jeder Schlag zählt, es gibt keinen Strich, kein Aufheben, eine 12 ist eine 12, es hilft kein Jammern. Wer die Clubmeisterschaft gewinnt, ist wirklich der/die Beste im Club! Schade eigentlich, dass ich nie Clubmeister war - ich wär’s so gern einmal geworden. Sei’s drum - ich war immer dabei, von der Spitze allerdings meist mit einem gehörigen Abstand entfernt.

Notfalls hilft deep blue rub

So auch in diesem Jahr, als an den letzten Wochenenden überall in diesem Land die Clubmeisterschaften ausgetragen wurden! 14. bin ich geworden, aber wer weiß - wenn das Turnier nicht in der zweiten Runde wegen Blitz und Donner abgeblasen worden wäre - hätte ich sicher noch ein paar Plätze gut machen können…vielleicht auch nicht. So jedenfalls bin ich von hcp 18,1 auf hcp 18,2 gerutscht!

Clubmeisterschaften sind für alle da - wenn zumindest das Handicap stimmt. Bei den Jugendlichen drivt unsere Zukunft. Bei den Senioren (65 und älter…) schlägt die Vergangenheit ab - allerdings jung und fit (wenn nicht, dann eben durch wohltuende Einreibungen mit ätherischen Ölen gestärkt…) geblieben, bestens gelaunt und trinkfest nach der Runde.

Klar, wer wirklich gutes Golf sehen will, der begleitet die Top-Damen und die Top-Herren! Die meisten von ihnen sind einstellig und drahtig. Und biegsam wie Bambus!

Begnadeter Golfer

Benjamin Brunner ist unser Clubmeister geworden - also der mit Abstand beste Golfer im Golfclub An der Pinnau. Zum fünftenmal wurde er gestern Champ. Congrats Benny, wie sie ihn alle nennen. Benny ist ein Supertyp, ein Zwei-Meter-Athlet, der den Ball locker 250 Meter und weiter schlägt. Bescheiden ist er, immer höflich, freundlich, hilfsbereit, gescheit ist er auch. In Kiel studiert er Volkswirtschaftslehre.

24 ist er - die ersten Bälle hat er auf der Driving Range geschlagen, als er neun war. Bennys Eltern wohnen direkt am Golfplatz, so konnte Benny schon als kleiner Junge mit dem geschulterten Bag über die Range auf die Anlage kommen, zu seinem zweiten Zuhause. Im Laufe der Pinnau-Jahre ist aus Benny, dem Kind, Benny, der Mann geworden. Und eben ein begnadeter Golfer, auf den die Pinnau stolz sein kann!

Sieben Birdies in Serie

Ich weiß noch, als er vor drei Jahren eine 65er Runde hingelegt hat - Platzrekord. Keiner unserer Pro’s hat jemals eine 65er Runde auf der Pinnau gespielt. Sieben Birdies in Serie hat Benny hingezaubert, da gab sogar unser Pro David Britten zu: „Ich weiß nicht, ob das schon jemand auf der European Tour geschafft hat. Ich habe in meinem Golferleben fünf Asse geschlagen - aber auf Bennys sieben Birdies in Folge bin ich schon etwas neidisch.“

Die Clubmeisterschaften 2016 sind gelaufen - ich befinde mich bereits im Trainingslager für die Clubmeisterschaften 2017. „Uhu“ - das ist mein Ziel auch für 2017. „Unter hundert…“

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

MEDIZIN FÜR MENSCHEN

 

Hans-Heinrich Reichelt

Chefredakteur

Justus-von-Liebig-Ring 3g

D – 25451 Quickborn

Tel +49 172 4223010

hhreichelt@me.com

www.medizin-fuer-menschen.de

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey

© 2016 Hans-Heinrich Reichelt, Hamburg