Welcome in Bissenmoor


Das kennt Ihr ganz bestimmt!

Es gibt Tage, an denen will man unbedingt mit seinen Freunden eine Runde golfen!

Und dann scheint sich alles dagegen verschworen zu haben.

Heute war so ein Tag!

Ich war mit meinen Freunden Kurt und Günni mittags in unserem Heimatclub An der Pinnau verabredet.

Aber da ging gar nichts ... tage-und nächtelange Regen(an)-fälle hatten alle 27 Bahnen unter Wasser gesetzt. Keine Chance für ein Spiel, Platzsperre.

Ein paar Telefonate brachten uns nicht so recht weiter. Die Plätze in der Umgebung waren zwar nicht überschwemmt...aber die Platzbosse machten uns das Leben dennoch schwer: Entweder durften wir kein Cart benutzen (mein Freund Kurt braucht aber eines...so isses irgendwann...), oder sie ließen uns nicht auf den Platz, weil am Wochenend nur Mitglieder mit Freunden spielen dürfen...und sonst niemand.

Und wir waren praktisch NIEMAND!

Sollten wir passen, sollten wir aufgeben? Sollten wir an diesem Sonntag nicht spielen?

"Heiner" sagt mein Freund Kurt am Telefon, " check doch mal Bissenmoor...ich meine, die haben Boden, der den Regen aufsaugt wie ein Schwamm ..."

Ok - letzter Versuch.

Tatsächlich, in Bissenmoor - ein paar Kilometer von Hamburg entfernt - hatte es auch gegossen. Aber der Platz Golf & Countrycub Gut Bissenmoor war trocken, ein Cart für Kurt hatten sie auch. "Kommt vorbei," sagte der Manager, "zahlt Greenfee...und los geht's."

Das machten wir!

Und - wie Günni nach 18 Bahnen sagte - diese Runde war eine 'glatte 1"!

Warum?


Weil die Blumenwiesen ein Segen für Augen und Seele sind. Selbst Kurt - sonst eher ein cooler Typ, der nicht dafür bekannt ist, Blumen zu fotografieren - stoppte sein Cart zwischen Drives und Putts und machte ein paar bunte Bilder...!


Weil das Greenfee überschaubar - also fair - ist: 50 Euro für 18 Löcher in der Woche, 60 Euro am Wochenend, das Cart kostet 25 Euro - der Trolley günstige fünf Euro. Zum Vergleich: Kürzlich war ich in Tirol am Wilden Kaiser und habe dort für neun Löcher Trolley sieben Euro gezahlt!


Weil wir überhaupt spielen konnten - und das bei herrlichem Wetter, ohne einen Tropfen Regen!

Einziger Wermutstropfen: Ich hatte beim Zocken verloren und mußte die Getränke übernehmen...


Weil der Golf-und Country-Club Gut Bissenmoor sich immer über Gäste freut...und auch noch Mitglieder aufnimmt. Die Preise? Überschaubar und fair wie das Greenfee!


Weil es im 1. Stock das französische Feinschmeckerlokal 'Le Bellevue' gibt, von dem man einen herrlichen Blick auf/über den Golfplatz hat. Ob französische Bauernpastete, Weinbergschnecken mit Petersilien-Knoblauchsauce oder Spaghetti mit Garnelen und hausgemachter Tomatensauce - das alles & mehr gibt's hier im 1. Stock. Und den Blick gibt's gratis dazu. Einfach herrlich!


Weil die Jungs, die vom 10. bis 12. August die ProGolf-Tour spielen, sich schon jetzt auf sehr gepflegte und breite Fairways und picobello Greens freuen können. Wir haben beides getestet - Daumen hoch!

Herbert Lösing - das ist der Chef in Bissenmoor - meine Botschaft nach diesem Tag an das Bissenmoor-Team ist eindeutig:

Ich komme bald wieder - und bringe Freunde mit!

#golf #golfgutbissenmoor #herbertlösing #progolftour #greens #lebellevue

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

MEDIZIN FÜR MENSCHEN

 

Hans-Heinrich Reichelt

Chefredakteur

Justus-von-Liebig-Ring 3g

D – 25451 Quickborn

Tel +49 172 4223010

hhreichelt@me.com

www.medizin-fuer-menschen.de

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey

© 2016 Hans-Heinrich Reichelt, Hamburg