Der Tiger rydert in Paris - und dann geht's ab nach Las Vegas


Diese wunderbare Nachricht, die ich gerade bei www.bild.de gefunden habe, macht meinen (Golf)-Tag!

Ryder Cup: Woods erhält Wildcard für US-Team

Golf-Superstar Tiger Woods nimmt zum achten Mal am prestigeträchtigen Ryder Cup zwischen den USA und Europa teil. Der 42-Jährige erhielt von US-Teamkapitän Jim Furyk eine der ersten drei Wildcards und gehört damit zum zwölf Mann starken Team, das vom 28. bis 30. September vor den Toren von Paris seinen Titel erfolgreich verteidigen will.


Wer hätte diese Nachricht noch vor ein, zwei Jahren erwartet?

NIEMAND!

Der Tiger war am Boden.

Eheprobleme, Sex-Probleme, Sucht-Probleme, Rücken-Probleme.

Das einzige, was der bestbezahlte Golfer noch hatte, war ein prall gefülltes Dollar-Konto! Manche Weltunternehmen wollten mit ihm nichts mehr zu tun haben. Sponsoren kündigten Verträge. Es ist so leicht, Dir noch einen drauf zu geben, wenn Du am Boden liegst.

Und der Tiger lag am Boden - so elendig, dass er mir immer leid tat, wenn ich nur an ihn dachte.


Unglaublich - oder???

Ein Mann am Boden, der mehr als ein Jahrzehnt die Nummer eins der Welt war!

Das kann doch nicht wahr sein!

Wie heißt es so schön: Hinfallen kannst Du. Aber aufstehen musst Du wieder!

Und genau das hat der Tiger getan.

Die Ryder Cup-Teilnahme ist die Krönung seines Comebacks!

Eine unglaubliche Energieleistung!

Er hat sein Familienleben geregelt. Er sieht seine Kinder, wann immer er möchte.

Es gibt wieder eine Frau an seiner Seite!

Er hat seinen Rücken erfolgreich behandeln lassen, so dass er wieder ohne Schmerzen auf-und durchschwingen kann.

Er hat seine Sucht erfolgreich behandeln lassen.

Die Weltfirmen stehen wieder bei ihm Schlange, um einen guten Deal mit ihm als Werbeträger zu vereinbaren. (Da sind sie wieder, die Jungs mit den großen Sprüchen: Hi Tiger, wir haben doch immer gut zusammengearbeitet...)

Ich habe ein paarmal in meinem Leben erlebt, wie es sich anfühlt, wenn Du allein bist.

Wenn Dir alles weh tut - der Körper und vor allem die Seele.

Und wenn die Leute (Freunde???) sagen:"Mensch Heiner, meld' Dich, wenn's Dir wieder besser geht..." (Keine Sorge, Jungs, mir geht es wieder besser - aber das ist kein Grund für mich, mich bei Euch zu melden...)

Nicht nur der Tiger und ich waren mal unten, in der Sackgasse des Lebens.

Ich wette, Ihr kennt dieses Gefühl, diese Erfahrung auch.

Umso mehr können wir alle einschätzen, welchen Weg Tiger gegangen ist, um wieder aufrecht und fröhlich und voller Optimismus und Elan durchs Leben zu gehen.


Ich möchte nicht (oder doch!) wissen, wieviel Stunden, Tage, Wochen er in den letzten Monaten allein (nur mit seinem Coach möglicherweise) auf der Wiese gestanden und Bälle geschlagen hat.

Tausende Bälle sind da durch die Luft gesegelt...mit manchen war der Tiger happy, mit vielen sicher auch nicht.

In den letzten Wochen hat er bei den Turnieren groß mitgespielt - und nun der Ryder Cup. Welch eine gigantische Belohnung (total zu Recht von Team-Kapitän Jim Furyk) für den Tiger, Ende September in Paris für die USA gegen Europa aufzutean.

Und das ist noch nicht alles der Tiger-Erfolgsgeschichte 2018!

Zusammen gewannen der Tiger und der Linkshänder Phil Mickelson 19 Major-Titel, und beide gehören zu den besten Spielern ihrer Generation, wenn nicht der gesamten Golf-Historie. Aus ihrer Rivalität zu Beginn der 2000er Jahre wurde in den vergangenen Jahren eine Freundschaft.


Und nun gönnen uns die Beiden ein Golfspektakel, das die Welt noch nicht gesehen hat.

Am 23. November, dem Auftakt des Thanksgiving-Wochenendes, werden Phil und der Tiger auf dem Shadow Creek Course in Las Vegas gegeneinander antreten. Nur die beiden sind dann auf dem Course. Matchplay-Duell!

Es geht um neun Millionen Dollar!

Der Sieger kriegt alles.

Der Verlierer kriegt...okay, ich bin sicher, er wird nicht leer ausgehen.

Aber die wahren Sieger werden wir sein, die das Duell am TV-Schirm beobachten können!

Beide Spieler sollen verkabelt werden und einige ihrer Interaktionen für die Zuschauer hörbar sein. So sind wir live dabei!


Shadow Greek Course

Es ist noch nicht klar, zu welcher Uhrzeit die beiden starten. Und es ist auch noch nicht veröffentlicht, wieviel Menschen auf den Shadow Course gelassen werden. Ich weiß auch noch nicht, wie hoch die Eintrittspreise sein werden.

Aber eines ist klar: Wenn alles für mich paßt, werde ich in Las Vegas dabei sein.

Und weil ich mit meinen einsdreiundsiebzig nicht zu den Größten gehöre, habe ich mir schon ein Periskop kommen lassen. Für 49 Euro...damit kann ich dann über die Massen hinweggucken wie ein U-Boot-Kommandant und Euch erzählen, was ich Aufregendes bei dem wohl größten Golf-Event der Geschichte erlebt und gesehen habe...!

#TigerWoods #RyderCup #PhilMickelson #ShadowGreekCourse #ShowmatchLasVegas #JimFuryk #Periskop

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgt uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

MEDIZIN FÜR MENSCHEN

 

Hans-Heinrich Reichelt

Chefredakteur

Justus-von-Liebig-Ring 3g

D – 25451 Quickborn

Tel +49 172 4223010

hhreichelt@me.com

www.medizin-fuer-menschen.de

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey

© 2016 Hans-Heinrich Reichelt, Hamburg